logo st benedikt

Liebe Pfarrgemeinde!

Anstatt der gewohnten Gottesdienstordnung (diese finden Sie unter "Aktuelles/Gottesdienste und auf der Startseite unserer Homepage, in der rechten Spalte) - möchten wir Ihnen an dieser Stelle einige Hinweise geben:

Seit Christi Himmelfahrt sind öffentliche Gottesdienste wieder erlaubt.

Seit Dienstag, 22. Juni 2020 finden die Gottesdienste unter der Woche wieder zu den gewohnten Zeiten am Abend statt!

Bitte beachten!

Der Gottesdienst am Dienstag Abend in St. Christophorus entfällt, dafür ist am Dienstag Vormittag um 9:30 Uhr eine Eucharistiefeier in St. Nikolaus!

Nach wie vor gilt, dass nur eine bestimmte Anzahl von Personen den Gottesdienst besuchen dürfen!

 

Die Rahmenbedingungen und verschieden Verlautbarungen, die von der Bistumsleitung kamen, können Sie hier lesen und/oder herunterladen:

2021-02-15_Rahmenbedingungen_zur_Feier_offentlicher_Gottesdienste.pdf

Folgendes Schutzkonzept gilt hier bei uns in Goldbach:

20210115_Schutzmaßnahmen_Gottesdienste_PG_Goldbach.pdf

Wir bitten herzlich um Verständnis, dass bei den Gottesdiensten nur eine gewisse Anzahl von Personen in die Kirche darf.

Dabei gilt, und das ist jetzt wieder Vorschrift: Personen (Familien)aus gleichemn Haushalten dürfen nebeneinander sitzen. Zu den nächsten Personen ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. Dies wird durch entsprechende Belegung von Kirchenbänken sichergestellt.

Die Plätze in unseren Kirchen sind für Einzelpersonen gekennzeichnet. Sie müssen nun selbst auch ein wenig darauf achten, dass ein Abstand von 1,5 m eingehalten wird, wenn Familien oder Ehepaare in einer Bank sind! Besser ist es immer, an die eigene Sicherheit zu denken!

Nach den Vorgaben des Bayrischen Staatsministeriums müssen alle Gottesdienstbesucher/innen beim Betreten und Verlassen der Kirche eine FFP2 Maske! tragen!  Diese FFP2 Maske muss während des gesamten Gottesdienstes getragen werden! nur beim Empfang der Hl. Kommunion darf sie kurz abgesetzt werden! Desweiteren ist der Gesang der Gottesdienstbesucher weiterhin verboten. Es darf nur ein Kantor oder eine kleine Schola vorsingen! 

Alle Besucher/innen sollen ihr eigenes Gotteslob mitbringen!

Personen, die krank oder gefährdet sind dürfen nicht zu den angebotenen Gottesdiensten kommen.

Entscheiden Sie also sehr verantwortungsvoll, wie sie den Gottesdienst feiern.

Vielleicht ist es für Sie sinnvoll, weiterhin vor dem Fernseher, zusammen mit vielen Christen Eucharistie zu feiern oder/und zu beten.

 

Auch zuhause können Sie Gottesdienst miteinander feiern:

Früher nannte man das "Hauskirche", denn die ersten Christen hatten noch keine Kirchen und feierten deshalb im kleinen Kreis ihrer Familie.

 

die nachstehende Hinweise gelten natürlich weiterhin:

Unsere Kirchen St. Nikolaus, St. Maria Immaculata und St. Wendelin sind tagsüber für das private Gebet geöffnet. Sie sind immer Orte des Gebetes und der Begegnung mit Gott.

Bei Begräbnisfeiern muss dringend darauf geachtet werden, dass der Abstand von 1,5 m zum Nachbarn, zur Nachbarin eingehalten wird - sprechen Sie mit dem Beerdigungsinstitut, das Sie beauftragt haben. Zurzeit sind nur maximal 25 Personen bei der Beerdigung und auch beim Requiem, wenn es direkt vor, oder nach der Bestattung statt findet, zugelassen. Ist das Requiem zu einem späteren oder früheren Zeitpunkt, dann gelten die Regeln für die Gottesdienste!

Wir laden Sie gerade in diesen nicht ganz einfachen Zeiten alle recht herzlich ein, mit uns im Gebet verbunden zu bleiben.

Wer möchte, kann sich an folgenden Aktionen beteiligen:

Abends um 19 Uhr eine Kerze anzünden, hinters Fenster stellen, ein Vater unser beten und den Segen von den Priestern und Diakonen, die da mittun, empfangen.

Bitte nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten einer virtuellen Teilnahme an Gottesdiensten durch die Angebote der Rundfunkanstalten, an Fernseh- und Hörfunkgottesdiensten oder auch an oben aufgeführten Gebetszeiten unserer Pfarreiengemeinschaft.

Nachrichten aus Würzburg:

LIVE aus dem Kiliansdom per Video-Stream

Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten 

Wenn Sie aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen keinen Gottesdienst in Präsenz besuchen möchten, können Sie die Gottesdienste im Internet mitverfolgen. 

Wir wünschen Ihnen allen ein mutmachendes, frohes und gesegnetes Osterfest!

Übertragung von Gottesdiensten aus Würzburg in TV Mainfranken und im Internet:

  • Gottesdienst an jedem Sonntag um 10 Uhr aus dem Dom in Würzburg.

Diese Gottesdienste werden live auf TV Mainfranken übertragen und sind auf der Internetseite des Bistums abrufbar unter www.bistum-wuerzburg.de.

Auf der Seite des Bistums finden Sie auch noch viele andere Informationen und Anregungen.

Informieren Sie bitte Ihre Angehörigen, die keinen Internetanschluss besitzen.

Am Gebet der Kirche können Sie sich beteiligen. Morgenlob und Abendlob finden Sie unter https://www.maria-laach.de/te-deum-heute/.

Im Gotteslob ab Nr. 624 können Sie an den Gebeten der Tageszeiten teilnehmen.

Wenn Sie am Abendlob teilnehmen möchten, finden Sie das im Gotteslob ab der Nr. 641.

Sie können virtuell in Münsterschwarzach bei Gebet und Gottesdienst dabei sein.

https://www.abtei-muensterschwarzach.de/beten/gottesdienste/gottesdienste-live.

Auf unserer Homepage www.pg-goldbach.de finden Sie viele wichtige Informationen und auch Angebote unserer Pfarreiengemeinschaft.

Falls Sie im Pfarrbüro niemand erreichen, können Sie in dringenden Fällen Diakon Rudi Kraus, wenn er nicht im Büro ist (Tel. 369407), unter der Telefon Nr. 06021 57995 privat anrufen oder eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Er ruft sie zurück, wenn sie eine Nachricht auf dem privaten Anrufbeantworter hinterlassen oder er schreibt Ihnen.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und grüßen Sie ganz herzlich.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Seelsorgeteam

Pfr. Alfred Bauer,

Gemeindereferentin Martina Fleckenstein

Diakon Rudi Kraus,

Diakon Michael Staskiewitz

 

Wir laden Sie ein, mit uns zu beten:

Beten wir für alle Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind,

für alle, die Angst haben vor einer Infektion,

für alle, die sich nicht frei bewegen können,

für die Ärztinnen und Pfleger, die sich um die Kranken kümmern,

für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmittel suchen,

dass Gott unserer Welt in dieser Krise seinen Segen erhalte.

                                (Stilles Gebet)

Allmächtiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke,

viele Generationen vor uns haben dich als mächtig erfahren,

als Helfer in allen Nöten.

Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind,

und stärke in uns den Glauben, dass du dich um jede und jeden von uns sorgst.

Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

© Martin Conrad, Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz

-----------------------------------

Ab sofort ist das Pfarrbüro für den Publikumsverkehr geschlossen!

Gerne dürfen Sie sich weiterhin telefonisch (Telefonnummer 06021 - 51648) oder per Mail (Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an uns wenden, um Messintentionen zu bestellen oder auch ein Requiem, das bisher nicht statt finden konnte.

------------------------------------------------

Angebot der Franziskanischen Gemeinschaft von Betanien in Aschaffenburg (Ehemals Kapuzinerkloster)

Menschen, die ein seelsorgliches Anliegen haben, können nicht nur bei der Telefonseelsorge oder

Ehe-, Familien- und Lebensberatung oder in der Pfarrei/Pfarreiengemeinschaft vor Ort anrufen, sondern auch

bei der Franziskanischen Gemeinschaft von Betanien in Aschaffenburg .

Die Schwestern und Brüder sind unter dieser Telefonnummer erreichbar: 06021-583920

 

Liebe Pfarrgemeinde,

wir wünschen Ihnen Gottes Segen in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Bleiben Sie gesund!

 Ihr Seelsorgeteam

Pfr. Alfred Bauer,

Gemeindereferentin Martina Fleckenstein

Diakon Rudi Kraus,

Diakon Michael Staskiewitz

 

­